Aktuelles

Protokoll der 1. Mitgliederversammlung des Fördervereins „Kirche im Dorf Scharmbeckstotel“

am 25.10.2011 im Gemeindehaus

Anwesend laut Liste waren 15 Personen.

1. Der Vorsitzende, Herr Kutzke begrüßt die Anwesenden. Herr Hegeler übernimmt das Protokoll.

2. Höhe des Mitgliedsbeitrages

Nach einem kurzen Umweg beschließen die Anwesenden, dass der Mindestbeitrag auf 24 € pro Jahr festgelegt wird. Darüber hinausgehende Beitragshöhen entscheidet jedes Mitglied selber.

am 25.10.2011 im Gemeindehaus

Anwesend laut Liste waren 15 Personen.

1. Der Vorsitzende, Herr Kutzke begrüßt die Anwesenden. Herr Hegeler übernimmt das Protokoll.

2. Höhe des Mitgliedsbeitrages

Nach einem kurzen Umweg beschließen die Anwesenden, dass der Mindestbeitrag auf 24 € pro Jahr festgelegt wird. Darüber hinausgehende Beitragshöhen entscheidet jedes Mitglied selber.

3. Projekte und Veranstaltungen

a) ein erstes Projekt ist bereits verabredet: Herr Herrmann wird einen Vortrag zum Thema: Libellen in heimischer Umgebung“ halten. Die erbetenen Spenden für den Vortrag sollen dem Förderverein zugute kommen. Der Vortrag findet am 4.11.2011 im Gemeindehaus um 19 Uhr statt.

b) Herr Kutzke hat sich mit der Buchhandlung „Die Schatulle“ in Verbindung gesetzt mit der Frage nach einer Autorenlesung. Die Schatulle ist grundsätzlich bereit, eine Lesung im Gemeindehaus mit zu organisieren und den Autor/die Autorin anzusprechen. Anfang des nächsten Jahres wird es eine Messe geben, auf der verschiedenste Verlage vertreten sind. Diese können nach möglichen interessanten Autoren befragt werden und so ein Kontakt hergestellt werden. Die Schatulle würde Bücher verkaufen und empfiehlt, dass wir Eintritt nehmen. Diese Frage soll noch geklärt werden, ob wir als gemeinnütziger Verein überhaupt Eintritt nehmen dürfen oder nur Spenden erbitten können.

c) Der Chor „Swing affair“ hat der Gemeinde, da er das Gemeindehaus nun schon lange als Probenraum nutzt und sehr zufrieden ist, angeboten, ein Konzert zu veranstalten. Vorbehaltlich des Beschlusses des Kirchenvorstandes kann in absehbarer Zeit ein Konzert verabredet werden, bei dem Swing affair kostenlos singt und die Spenden dem Förderverein zugute kommen.

d) Bücherbasar

Hier wurde verabredet, dass zum nächsten Gemeindefest als zusätzliches Angebot ein Bücherbasar veranstaltet wird. Für den adventlichen Gemeindenachmittag ist der Bücherbasar zu kurzfristig, da die Vorbereitungsgruppe schon weit gediehen ist in den Planungen.

e)Vorträge

Herr Schnaars weist auf die Möglichkeit hin, über die Arbeitnehmerkammer Bremen kostenlos Referenten zu den verschiedensten Themen zu gewinnen. Herr Hegeler weist auf Themen wie:

“Erziehung in der Pubertät“ hin, die auch gerade bei Familien Interesse finden könnten.

f) Ausstellungen von Bildern, Fotos  usw.

Diese Ausstellungen sollten zeitlich befristet sein und eventuell als Verkaufsausstellungen organisiert werden. Es werden einige Personen genannt, die angesprochen werden sollen. Herr Herrmann erklärt sich bereit, Rolf Mezing zu fragen. Frau Potthoff hat an diesem Themenbereich auch Interesse

g) Herr von Stumpfeldt hat seine Bereitschaft signalisiert, eine plattdeutsche Lesung zu machen. Der Vorstand wird dies unbedingt aufnehmen und weiter verfolgen.

h) Familie Hohmann arbeitet ehrenamtlich als Augenärzte in Äthiopien in ihrem Urlaub und soll gefragt werden, ob sie darüber berichten können und wollen im Rahmen einer Vortragsveranstaltung für den Förderverein. Die hoffentlich reichlich eingehenden Spenden können zwischen dem Projekt, dass Familie Hohmann unterstützt und dem Förderverein geteilt werden.

4. Verschiedenes

Herr Kutzke weist auf einen Artikel im Gemeindebrief „Ankreuzen“ hin, der in Kürze für die Monate Dezember, Januar und Februar herauskommt und den er geschrieben hat.

Der Flyer des Fördervereins soll in größerer Auflage (1000 Exemplare) gedruckt erden und an alle Haushalte in Scharmbeckstotel verteilt werden. Dazu bietet Herr Murken an, den Verteiler vom Erntefestkommitee zu nutzen. 8 Personen sollten mindestens verteilen. Es melden sich: Frau Wellbrock, Frau Hegeler, Frau Kutzke, Frau Finken, Herr Schnaars, Herr Kutzke, Herr Murken, Frau Potthoff. Wenn die Liste und die entsprechende Anzahl von Flyern vorliegen, werden wird eine Zuordnung treffen.

Ob die Flyerverteilung mit einer direkten Ansprache verbunden wird oder die Flyer „nur“ in den Briefkasten gegeben werden bleibt dem Verteiler selbst überlassen. Herr Kutzke unterstreicht noch einmal die Chancen, die sich aus einer persönlichen Ansprache ergeben.

Frau Rühlemann, die Superintendentin des Kirchenkreises lässt die Versammlung durch Herrn Pastor Kückens herzlich grüßen.

Um 21.17 Uhr wird die Sitzung geschlossen.

 

gez. P.Hegeler

Login